Abgabeinfos unserer Knutschkugeln

 
Eine Kostbarkeit, ein unschaetzbares Geschenk ist die Liebe einer Katze. Und keine Selbstverstaendlichkeit. Und ohne unterschwellige Bedingungen, Hoffnungen, Voraussetzungen und Erwartungen. Und treu, unverbruechlich, ohne Arg und Falsch. Eine Kostbarkeit, so oft mißachtet, gedanken- und gefuehllos im Stich gelassen, weggeworfen. Daß Katzen beseelte Wesen und faehig sind, Liebe zu empfinden, dessen sollte sich jeder, der eine Samtpfote adoptieren moechte, bewusst sein. Seiner Verantwortung auch.
Eva- Maria Kolfenbach (“Our Cats” 04/07)
  


Unsere Babys können uns in einem Alter von frühestens 13 Wochen verlassen und werden selbstverständlich nur vollständig geimpft (d.h. komplette Jahresimmunisierung in der 8./9. und 12. Lebenswoche) gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut, also mit lückenlosem Impfpass, mehrmals entwurmt, einem aktuellem Gesundheitszeugnis unseres Tierarztes, einem Schutzvertrag mit zusätzlichem Infomaterial und Ohne Stammbaumpapiere abgegeben. Auf Wunsch und Aufpreis auch gechipt und Frühkastriert.

Des weiteren bekommen unsere Süßen noch einen gefüllten „Rucksack“ mit gewohntem Futter (Barf & Dosen) für die ersten Tage und bekanntem Spielzeug auf den Weg, eine Kuscheldecke, sowie eine kleine liebevoll gestaltete Bildermappe mit Erinnerungsbildern aus der Kinderstube.

Auf Anfragen, die auf eine frühere Abgabe der Kitten drängen, ohne Impfungen und / oder diesbezüglich Verhandlungen über Preisnachlässe beinhalten, werden wir nicht mehr antworten !!!

                           !!! UNSERE BABYS SIND KEINE SCHNÄPPCHEN !!!

 
Sie sind liebenswerte Lebewesen mit eigenständigen Charakteren und werden mit sehr viel Herzblut auf ein wohlverdientes liebevolles zukünftiges neues Zuhause vorbereitet! Wir geben unsere Babys auch nicht in den ungesicherten Freigang und auch nur bedingt in die Einzelhaltung
ab!
 

Wer sich für eines unserer Katzenkinder interessiert, sollte sich diese Entscheidung gut überlegt haben, und wissen, dass er eine langjährige Verantwortung auf sich nimmt, auch in finanzieller Hinsicht, sein Leben aber auch unermesslich bereichert wird!

Da all unsere Schätze so gesund und artgerecht wie nur irgend möglich ernährt werden,
wünschen wir uns auch für unsere Kleinen, Snuseleltern die ebenso auf eine qualitative Fütterung und eine entsprechende Haltung schauen!!! Gerne werden wir Sie ausführlich zu diesen Themen beraten und hilfreich zur Seite stehen! Haben Sie keine Scheu!

Wir wünschen uns, dass unsere Kitten in ihren neuen Familien die Stars sind und zu vollwertigen Familienmitgliedern werden. Daher interessiert es uns natürlich auch wie, wo, mit wem und unter welchen Bedingungen unsere Kleinen leben sollen.
Ein bleibender, lockerer Kontakt mit den neuen Besitzern, ist uns ebenso wichtig und liegt uns sehr am Herzen. Wir möchten doch gerne erfahren, wie sich unsere süßen Schützlinge entwickeln und ob sie sich wohl fühlen. Für uns ist es eine SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT den neuen Besitzern mit Rat und Tat Jederzeit zur Verfügung  zu stehen! Ein ganzes Katzenleben lang!


Mit großer Freude können wir sagen,

das bisher (fast) alle neuen Besitzer unserer Babys

noch immer in Kontakt mit uns stehen

und uns immer wieder mit

lieben Zeilen und Bildern erfreuen :-)

♥ Vielen lieben Dank an alle
Snuseleltern ♥ ! ! !
 

 

Ein regelmäßiges Besuchen ab etwa der 6. Lebenswoche ist gern erwünscht, denn nur so kann man seinen Schützling von Anfang an begleiten und eine enge Bindung aufbauen.

Bitte haben Sie jedoch Verständnis, das ein Knuddeln und Schmusen (Anfassen) vor der 8./9. Lebenswoche der Kitten noch nicht stattfinden wird und darf! Die Kleinen haben bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Schutzimpfung erhalten und daher auch keinerlei eigene Abwehrstoffe gegen Viren, Keime und andere Krankheiten! Es besteht noch ein sehr hohes Risiko das die Kleinen ernsthaft erkranken. Erst nach der ersten Schutzimpfung mit etwa 8/9 Wochen, können die Süßen erstmals gestreichelt und beschmust werden ;o)

 

Wir bitten Sie daher, wenn Sie uns besuchen kommen, einige „Vorsorgemaßnahmen“ über sich ergehen zu lassen und zu respektieren:

  • bitte haben Sie Verständnis das Sie sich bei uns die Schuhe ausziehen und
    die Hände waschen und desinfizieren müssen.

  • das Sie möglichst saubere, frisch gewaschene Kleidung tragen und / oder das Sie, bevor sie uns besuchen kommen, nicht schon andere Züchter besucht haben! Dies soll nicht heißen, das andere Züchter nicht auf Sauberkeit achten! Es gibt aber leider viele verschiedene Ansichten diesbezüglich und so können unzählige unsichtbare Keime, Viren oder Pilzsporen unsichtbar übertragen werden. Auch mit den Schuhen werden ebend solche übertragen, ohne es überhaupt wahr zu nehmen. Jeder Haushalt, auch wenn er gesund ist, hat andere Keime! Aber auch unseriöse Züchter, die ihre Tiere nicht impfen lassen, deren Tiere krank sind, ohne es vielleicht selbst zu wissen, können so Krankheiten durch Sie in andere Zuchten übertragen und sehr viel Leid und Unheil anrichten! 
  •  Wir bitten Sie auch von einem Besuch Abstand zu nehmen, wenn Sie bei sich zu Hause Tiere mit ansteckenden Krankheiten haben oder an ansteckenden Krankheiten kürzlich verstorbene Tiere hatten. Bitte verschieben sie einen Besuch, wenn sie selbst eine Erkältung haben – Katzen und gerade kleine Kitten können sich beim Menschen sehr schnell anstecken! 

  •  Katzenfreunde die zu Hause Katzen mit Parasiten, Schnupfen, Infektionen, Viruserkrankungen oder Pilzerkrankungen haben, sollten fairer Weise keinerlei Kontakt zu anderen Katzenbesitzern haben. 

  • Des weiteren möchten wir Eltern bitten, ihre Kinder vor einem Besuch über den Umgang mit Katzen aufzuklären !!! Wir erwarten auch von Kindern einen respektvollen Umgang mit Tieren.

    Es mag sein das Sie uns für "exentrisch oder gar durchgeknallt" halten für diese Vorsichtsmaßnahmen, oder das sie einige Dinge als Übertrieben ansehen.
    Dann fragen sie sich doch bitte: Was, wenn es doch mal schief geht?


    - dann sind es unsere Katzenkinder, die krank werden,
    - dann sind wir es, die die Tierarztkosten tragen müssen
    - dann sind wir es, die möglicherweise mit einem todkranken Kitten den letzten               Gang gehen müssen
    - wir sind es, denen dann das Herz gebrochen wird!


Jeder verantwortungsvolle Züchter oder Tierhalter
der auf das Wohl seiner Tiere bedacht ist,
wird Ihnen für diese Vorsorge ebenso dankbar sein wie wir!

 

>>> Vielen lieben Dank für Ihr Verständnis ! ! ! <<<

 

Ohne Stammbaumpapiere?

Um es gleich vorweg zu nehmen, wir sind in keinem Rassekatzenzuchtverein Mitglied! Demzufolge haben unsere Kitten auch keine Stammbaumpapiere. Diese Papiere würden, wären wir in einem Verein Mitglied, etwa 15,- € kosten. Also nicht die Welt. Auch die Mitgliedschaft kostet nicht viel. Nun warum dann kein Verein? Ganz einfach, es gibt für uns zu viele Dinge die dagegen sprechen und für uns nicht umsetzbar und/oder annehmbar sind.
Dabei geht es nicht nur darum, das wir unsere Katzen nicht Ausstellen möchten. Allerdings befinden wir das gerade dies für Katzen eine totale Stresssituation und somit Quälerei ist! Wir müssen unser Ego nicht aufpolieren, welches auf dem Rücken der Tiere ausgetragen wird und uns mit Pokalen schmücken die unsere Tierchen erringen durch Stundenlanges ausharren in engen Käfigen. Umringt von unzähligen lauten Besuchern die ständig vorbeilaufen und in die Käfige glotzen und ans Gitter klopfen. In riesigen lauten Hallen, zig verschiedenen Gerüchen von anderen Katzen ausgesetzt, um sich dann auch noch Schutzlos von fremden Menschen hochheben zu lassen, angefasst und bewertet zu werden! Dann auch noch das Übernachten in fremden Hotels, völlig fremden Umgebungen.

Jeder der sich nur etwas mit dem Wesen von Katzen beschäftigt hat, weiß das gerade all diese Dinge ein Graus für unsere Samtpfoten sind! Also warum muss es so etwas geben?
Nun, mittlerweile gibt es ja schon einige Vereine die keinen Ausstellungszwang mehr haben, was wir sehr gut finden. Aber das alleine macht den Versuch eine Zucht in einem Verein aufzubauen nicht einfacher. So bekommt man, wenn man in solch einem Verein Mitglied ist, noch lange kein Zuchttier von anderen Züchtern, um sich eine „seriöse“ Zucht überhaupt aufbauen zu können! Nein, so einfach ist´s dann nicht. Diese Vereine sind dann nicht gut genug. Die kennt ja keiner und in solch eine Zucht verkaufen wir nicht... heißt es dann von vielen Züchtern.

Würde man dann doch einen guten Züchter finden, der einem mit guten Ratschlägen, Beistand und ehrlicher Hilfe zur Seite steht, dann heißt es vom Verein aus, alle Tiere die in einem Züchterhaushalt leben und keine Papiere haben, demzufolge auch nicht mit ihnen in einem Verein gezüchtet werden darf, müssen kastriert werden! Soweit so gut, alles noch machbar, aber was passiert dann mit den geliebten Kastraten? Um sich dann eine Zucht aufzubauen müssten diese Tiere natürlich weg, schon allein aus Platzmangel und aus Gründen der Verträglichkeit mit den neuen potenten Tieren! Wer macht denn dies? Wir können es jedenfalls nicht! Unsere Tiere sind seit vielen vielen Jahren unsere Lebensbegleiter, unsere Partner, unsere Kinder, unser Ein und Alles. Nur um in einem Verein zu züchten, diese lieben Wesen einfach abgeben und mit neuen Tieren eine Zucht aufbauen? Nein, wir können es einfach nicht!

Kurzum, haben wir zudem auch keine Lust auf dieses bösartige Gehetze unter den (meisten) Vereinszüchtern, von denen man leider immer wieder hört. Auf diesen giftigen Neid und die schon fast Mafiaähnlichen Methoden wenn es darum geht, gerade Neulingen – die vielleicht schönere prächtigere Tiere haben, als einer selbst, so lange zu mobben, schlecht zu machen und zu Verleumden, bis sie schließlich panisch aufgeben! Nein auf solch „nette Zusammenarbeit“ verzichten wir gerne!

Wir sind mit unserer Einstellung zufrieden und glücklich, unsere Katzen sind es und unsere Interessenten ebenso :-)
Wir haben auch keine Angst vor Vorschriften. Im Gegenteil, aber wir finden das einige Vorschriften in diesen (vielen, nicht allen) Vereinen, nicht gerade Tierfreundlich sind. Unsere Mädels müssen nicht 3 – 4 Würfe in 2 Jahren bringen! Dies befinden wir für viel zu viel! Auch haben wir keine Angst vor Kontrollbesuchen, ganz im Gegenteil! Wir haben nichts zu Verbergen. Unsere Tiere sind vollkommen gesund, werden Tierärztlich versorgt, sind komplett geimpft und im Gegensatz zu manch anderen „Vereinszuchten“ werden unsere Tiere sogar sehr viel Artgerechter und hochwärtiger ernährt. Jede Katze hat ihr eigenes Klo, welches täglich zweimal gereinigt wird! Trotz eigener Zuchtkater, riecht es komischerweise kaum bei uns, was alle Besucher immer wieder erstaunt bestätigen! Ok, markierende Kater in manchen Zuchten, mal außen vor gelassen!

Unsere Kitten werden frühestens mit 13 Wochen vollständig geimpft, mit Gesundheitszeugnis und Schutzvertrag abgegeben und auch nicht an jeden X beliebigen Interessenten! Wir nehmen alle Interessenten genauestens unter die Lupe und sagen lieber einmal zuviel Nein als unsere Schützlinge an einen falschen Platz zu vermitteln! Unsere Süßen sind weder scheu noch krank oder ähnliches, sondern top gesund und bestens sozialisiert! Alle Tiere haben Zugang zu allen Räumen und werden nicht separat auf verschiedenen Etagen gehalten... usw. Ebenso wissen wir auch genau wo unsere Tiere herkommen, das sie reinrassig sind, nicht miteinander Verwandt sind und demzufolge gibt es bei uns auch keine Linienzucht, Inzucht oder Inzestzucht!

Man kann hier so viele Dinge aufführen, so viele Für und Wieder.
Es gibt gute seriöse Vereinszüchter, aber auch sehr schlechte Skrupellose, wobei bei letzteren wir leider selbst sehr traurige schlechte Erfahrungen machen mussten, die immer zu Lasten der Tiere gingen.

So bekommen wir sogar von Vereinszüchtern Anfragen! Von diesen werden wir auf der einen Seite als böse Schwarzzüchter beschimpft und auf der anderen Seite möchten genau diese ein Kitten von uns erwerben??? Auf die Nachfrage, wie denn für unser Kitten dann ein Stammbaum ausgeschrieben wird, bekommt man die erschreckendsten Erklärungen geliefert! Auf diese traurigen und unvorstellbaren Methoden möchte ich hier aber nicht weiter eingehen! Einige wissen ganz bestimmt wo von ich rede! Ich kann nur soviel sagen, es wird gemauschelt ohne Ende!
Das so etwas überhaupt möglich ist, ist wohl traurig genug!

Und es gibt ebend auch gute gewissenhafte, so genannte „Schwarzzüchter“ ohne Vereinszugehörigkeit, die sich sehr liebevoll und ohne Profitgier, verantwortungsvoll
und mit Sachverstand ihrem teuren Hobby widmen, genauso wie es leider vermehrt die unseriösen Schwarzzüchter / Vermehrer gibt, die ihre armen Kreaturen im Keller halten, zig mal werfen lassen, ihre Kitten ungeimpft mit 6-8 Wochen abgeben und leider nur noch die Dollar/Eurozeichen in den Augen haben! Von den letzteren distanzieren wir uns ausdrücklich - solch eine furchtbare Tierquälerei und Ausbeutung heißen wir ganz und gar nicht für gut, sondern verabscheuen diese zutiefst!

Für uns bedeutet dieses wunderschöne Hobby, Bedingungslose Liebe zu unseren Tieren. Verantwortungsbewußtsein = Kenntnisse in der Vererbungslehre (auch über Krankheiten) und Genetik zu haben! Kater + Katzen = ist ebend NICHT gleich Kitten! So einfach ist es nicht! Man muss bereit sein kranke, schwache, nicht dem Standard entsprechende Tiere selektieren zu können. Die Rasse soll ja erhalten bleiben und nicht verpfuscht werden! Wie es leider immer mehr passiert... Aufopfernd jeden Cent in die Bestmögliche Versorgung unserer Lieblinge zu stecken. Sei es Gesundheit, Ernährung oder einfach nur den Wohlfühlfaktor im Wohnbereich immer interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Freiwilliger Verzicht auf Urlaub und Luxus. Unsere eigenen Bedürfnisse werden immer hinten angestellt. Erst kommen die Katzen, dann wir! Und das wichtigste, all dies machen wir freiwillig, sehr gerne und aus vollstem Herzen für unsere Lieblinge!
Für uns ist es immer wieder ein Wundervolles schönes Erlebnis. Wenn die geliebte Mamakatze uns voller Vertrauen bei der Geburt dabei haben möchte. Zu erleben wie diese kleinen süßen Würmchen herranwachsen um sich zu prächtigen Maine Coons zu entwickeln, um ihre neuen Besitzer genau wie uns, täglich auf´s Neue zu begeistern und in ihren Bann zu ziehen!

Wir hoffen wir konnten ihnen einige Fragen beantworten und behilflich sein. Falls nicht, können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen, wir beantworten ihnen gerne jede Frage!