Eingewöhnungstips von Neuzugängen


Sie können die Eingewöhnungsphase bei allen ,,Neuzugängen" durch folgende Maßnahmen vereinfachen:

Behalten Sie die Gewohnheiten (Futtersorten, Fütterungszeiten, Streusorte für das Katzenklo etc.) des Züchters oder Vorbesitzers zunächst möglichst bei.
Die Eingewöhnung bedeutet bereits genug Streß für das Tier.

Eine Umgewöhunung z.Bsp. an neues Streu oder anderem Futter sollte erst später (nach etwa 2 Wochen) und sehr langsam, in kleinen Schritten stattfinden.

Wichtig ist auch, sofern Sie mehrere Katzen besitzen, genug Katzentoiletten im Haus zu haben. Optimal wäre eine Toilette pro Katze!

Fragen Sie den Vorbesitzer (Tierheim, Züchter etc.) unbedingt auch welche Art von Katzentoilette Ihr Neuzugang gewöhnt ist. Manche Katzen benutzen statt der Katzentoilette eine andere Stelle, um ihr Geschäft zu verrichten, weil die neumodische Toilette – vielleicht mit einer Klappe davor - ihnen Angst macht.

Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht, wenn die „Neue“ eine gewisse Zeit (bis etwa 1 Stunde nach Ankunft) ihr neues Reich alleine und in Ruhe erkunden kann. So kann sie gegebenenfalls auch nach Fluchtmöglichkeiten ausschau halten, wenn die Alteingesessenen, später hinzugelassenen Mitglieder, mal nicht so freundlich sein sollten.

Dies soll nicht heissen das sie ihre Alteingesessenen Katzen eilig wegsperren sollen! Das wäre eine Bestrafung für sie und eine Beforzugung der Neuen. Belassen sie ihre Katze/n an ihrem gewohnten Ort wo sie z. Bsp. gerade Schlummern und schließen sie die Tür. Ein anderes Familienmitglied kann dann bei ihnen bleiben und sie ablenken, während sie den Neuzugang beobachten.

Lassen Sie das neue Kätzchen alles ganz in Ruhe erkunden, ohne es anzufassen und ständig hoch zu nehmen oder gar rumzureichen. Dies wäre für das kleine Kätzchen nur noch mehr Stress!

Lassen sie sich vom Vorbesitzer eine alte Decke oder ähnliches Vertrautes und benutztes ihres neuen Kätzchens mitgeben. So fühlt es sich schnell heimisch. Auch können Sie ihren Alteingesessenen Mietzen diese Dinge schon eine gewisse Zeit vor dem Einzug der Neuen zum schnuppern und erkunden hinlegen. So können sie feststellen ob sie entweder sehr interessiert am neuen Geruch sind – was schon ein großer Vorteil ist, oder ob sie ablehnend auf den Geruch der Neuen reagieren.

Zeigen sie dem neuen Kätzchen mehrmals die Toilette- die frisch, mit bekanntem Streu vorbereitet sein sollte! Etwas vertrautes Pipi vom Vorbesitzer in die neue Toilette gegeben, kann auch sehr schnell ein vertrautes Umfeld schaffen.

Auch der Futterplatz, mit frischem bekannten Futter und Wasser kann gezeigt werden, wenn die Mietz es nicht alleine entdeckt.

Wenn das neue Familienmitglied alles in Ruhe erkundet hat und sich auf einem Platz niederlässt um sich zu putzen und zu dösen, ist es an der Zeit ihre anderen Mietzen zu ihr zu lassen. Sie können sie auch -bevor sie die anderen zu ihr lassen, mit einem Tuch oder einer Decke von ihren schon vorhandenen Katzen abreiben, so nimmt sie den vertrauten Geruch derer an und wird somit meist schneller akzeptiert.

Beobachten Sie nun einfach ohne einzugreifen. Ein Fauchen und Knurren oder auch mal eine Backpfeife, sind ganz normale Verhaltensweisen und sollten unter den Katzen alleine ausgetragen werden. Bei sehr aggressiven Beissereien, lautem Geschreie und bösartigen Kämpfen mit Verletzungen, sollten sie eingreifen und die Katzen fürs Erste trennen.

Hier empfielt es sich auch im Vorfeld, gegebenenfalls die Rücknahme des Kätzchens - möglichst im schriftlichen Kaufvertrag, mit dem Züchter festzuhalten! -Wenn mehrmalige Versuche der Zusammenführung scheitern!

Kümmern Sie sich in der Eingewöhnungsphase besonders intensiv und liebevoll um die bereits vorhandenen Tiere. Bevorzugen Sie jetzt auch auf keinen Fall die neue Katze!
Die Versuchung ist groß, aber besser ist es, Ihren alten kätzischen Mitgliedern zu zeigen, dass kein Grund zur Eifersucht besteht! Seien Sie nun besonders lieb zu ihnen, und bitte schimpfen Sie auf keinen Fall, wenn die neue Katze anfangs von den alten nicht gerade mit großer Freude empfangen wird.

Die Eingewöhnungsphase von jungen Neuankömmlingen sollte nach 3-5 Tagen abgeschlossen sein, spätestens nach 2-3 Wochen sollte alles seinen gewohnten Gang nehmen. Bei älteren neuen Katzen kann eine Eingewöhnung auch schon mal 4-8 Wochen dauern, was aber völlig normal ist!

Spielen Sie oft mit allen Katzen zusammen, z. Bsp. mit einer Katzenangel. Dieses Spiel führt ihre Katzen noch mehr zusammen, da sie beim spielen abgelenkt sind und nicht bemerken das sie sich noch fremd sind ;-)

Wir wünschen Ihnen und ihren Lieblingen gutes Gelingen!