Fettschwanz

 

Potente Kater neigen oft zu einem Fettschwanz. Das heißt, die Talgdrüse, die an der Schwanzwurzel sitzt, produziert zu viel Fett. Ein Fettschwanz wird oft mit der Geschlechtsreife sichtbar. Er ist aber nicht nur unschön, es kann auch zur Verfilzung der Schwanzbehaarung und evtl. zu Ekzemen durch verstopfte Poren kommen. Auch potente Kätzinnen können einen Fettschwanz entwickeln!
Auch unser Kater Balou, unsere Spooky und Chérie haben einen solchen Fettschwanz.
Mal ist er stark mal etwas weniger ausgeprägt.
Wir behandeln diese Fettschwänze mit ganz normaler Speisestärke. Dies hat sich im Laufe der Zeit als bestes Mittel bei uns erwiesen und ist vollkommen ungefährlich für das Tier! Bitte benutzen sie kein Babypuder!!! - Es schmeckt den Katzen nicht besonders gut (beim abputzen) und der feine Staub kann sich in der Lunge festsetzen, was sehr gefährlich werden kann.

Bestreuen Sie die Stelle, je nach stärke der Verfettung - einmal in der Woche reichlich mit Speisestärke, massieren Sie es gut ins Fell ein, bis zum Ansatz und schütteln und bürsten Sie die Überreste nach ein paar Minuten ganz vorsichtig aber gründlich aus.

Sollte noch zu viel Fett vorhanden sein, geben sie lieber noch etwas Speisestärke auf die Stelle, bevor sie dem armen Tier das schöne Schwanzfell ausreißen beim bürsten. Gerade das Schwanzfell braucht mit unter viele Jahre um wieder so prachtvoll nachzuwachsen.

Alle drei bis vier Monate baden wir jedoch den Schwanz unseres Katers. Weil Balou doch einen sehr starken Fettschwanz hat, der sich mitunter auch nicht mit der Speisestärke vollständig entfernen lässt. Da hilft dann nur ein gut Fettlösendes Shampoo was reichlich aber sanft in den noch trockenen Schwanz einmassiert wird.

Nach einer guten Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde (hier sind wirklich gute Ablenkungsmanöver von Nöten! ;o), wird das gesamte Shampoo sorgfältig mit angenehm warmen Wasser ausgespült. Wirklich gut spülen spülen spülen! Notfalls muss die ganze Prozedur wiederholt werden, sollte immer noch verschmiertes Fett im Schwanz sitzen.
Wir haben ettliche Produkte durchprobiert und sind bei einem
erfolgreich hängen geblieben :-)


One-Step Grease Removing Stud-Tail Shampoo“ von „House of An-Ju“

Dieses Shampoo wird in Amerika und mittlerweile auch hier von vielen Rassekatzenzüchtern verwendet und gelobt, gerade auch vor Ausstellungen. Es gibt dieses Shampoo auch abgestimmt auf verschiedene Fellfarben und Typen. Es ist ein absolut gut verträgliches Tiershampoo! -einfach mal googlen...-
Zwei kleine Nachteile seien jedoch von uns zu erwähnen.
Erster, dieses Produkt ist, soweit ich weiß nur in Amerika erhältlich und Zweiter, es duftet recht stark. Dies ist zwar angenehm für den Menschen aber nicht unbedingt für jede Katzennase ;-) Man kann dieses Shampoo im Internet bestellen oder wenn man Glück hat,
ab und an ersteigern :-)

Wir haben vor vielen Jahren eine sehr große Flasche mit 64 OZ Inhalt, umgerechnet etwa gute 2 Liter, gekauft und diese Flasche wird wohl noch viele viele Jahre reichen. Dieses Shampoo ist sehr ergiebig und reicht wirklich ewig.

Bestes Mittel gegen einen Fettschwanz ist aber nach wie vor die Kastration. Ein kastrierter Kater oder Katze verliert diesen Fettschwanz durch die nicht mehr vorhandene Potenz und die dadurch folgende Hormonumstellung und wird sich in Fell und Statur zu einem noch prachtvollerem Tier entwickeln!