Was nach der Geburt von kleinen Kätzchen zu beachten ist!


Was nach der Geburt von kleinen Kätzchen zu beachten ist


Hat die Katze Junge bekommen, sollte man sie nach der Geburt möglichst in Ruhe lassen. Dennoch sollte man sich um Mutter und Welpen kümmern.

Auch wenn die Geburt der Welpen ohne Komplikationen abgelaufen ist, wird die Katzenmutter in den ersten Stunden danach sehr erschöpft sein. Deshalb sollte man sie weitestgehend in Ruhe lassen. Durch ständiges Nachsehen oder gar Streicheln, könnte sie sich so gestört fühlen, dass sie ihren Nachwuchs an einen ruhigeren Platz trägt. Dann wird es schwierig für Sie, die ganze Rasselbande wiederzufinden.

 

Vitaminreiche, leicht verdauliche Kost nach der Geburt der Kätzchen
Damit sich die Katze gut erholen kann und wieder zu Kräften kommt, sollte sie leicht verdauliche Nahrung erhalten. Das kann beispielsweise klein geschnittenes Puten- oder anderes Geflügelfleisch sein. Außerdem können Sie etwas rohes oder gekochtes Eigelb unter ihr Lieblingsfutter mischen, um sie mit mehr Vitamine zu versorgen.

Die Katzenwelpen wiegen
Solange sie mit dem Fressen beschäftigt ist, können Sie in Ruhe das Laken in der Wurfkiste austauschen. Vergessen Sie auch nicht, die Kleinen zu wiegen und das Gewicht der einzelnen Welpen zu notieren. Ein gesundes Kätzchen wiegt zwischen 80 und 120 g. Dieses Gewicht sollten sie dann regelmäßig kontrollieren, um festzustellen, ob alle Welpen genügend Milch bekommen. Sollte ein Kleines immerzu abnehmen, können Sie es mit entsprechender Aufzuchtsmilch versorgen.

Abgang des Darmpechs
Liegt die Katze entspannt neben ihren Kleinen in der Wurfkiste, wird sie bald anfangen, ihnen fürsorglich den After zu lecken. Damit will sie bezwecken, dass die Kätzchen den ersten Kot absetzen. Der Ausfluss dieses sogenannten "Darmpechs", der sich im Ungeborenen angesammelt hat ist lebenswichtig. Sollte die Katze nach der Geburt sehr geschwächt und nicht in der Lage sein, sich richtig um ihre Welpen zu kümmern, sollten Sie deshalb diese Aufgabe für sie übernehmen. Das Gleiche trifft zu, wenn die Kätzchen per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen sind. Massieren Sie vorsichtig mit einem Tuch den Bauch sowie den After der Kleinen.

Umgang mit kranken und nicht überlebensfähigen Kätzchen
Leider kann es immer wieder vorkommen, dass nicht alle Jungen überlebensfähig sind. Haben Sie den Eindruck, dass es ein Welpe nicht schaffen könnte, weil er krank ist, schwächlich ist oder irgendwelche Missbildungen hat, verständigen Sie unbedingt den Tierarzt. Dieser stellt dann fest, ob das Kätzchen eine Überlebenschance besitzt oder besser von seinem Leiden erlöst werden sollte. Treffen Sie möglichst keine eigenmächtigen Entscheidungen. Wenn man kein ausgesprochener Experte ist, kann man sich leicht täuschen und vielleicht einem Kätzchen um seine Chance berauben. Davon abgesehen, würden Sie sich sogar strafbar machen, wenn Sie das Tier selbst töten würden. Das ist gesetzlich verboten und kann empfindliche Folgen nach sich ziehen. Meiden Sie daher nicht die vergleichsweise geringen Tierarztkosten. Und denken Sie daran, dass es für das Tier auch schmerzfreier sein wird.

Am besten bringen Sie das Kleine unverzüglich zum Tierarzt. Auf diese Weise spürt die Mutter den Verlust am wenigsten. Auf keinen Fall sollte man ihr aber alle Welpen wegnehmen. Denn das würde sie nicht verkraften und tagelang verzweifelt nach ihnen suchen.