Peach´s Trächtigkeits - Tagebuch


Hier möchte ich einen kleinen Einblick über den Verlauf von Peach´s  Trächtigkeit geben, mit einigen Infos über Gewicht, Ernährung und Verhalten. Es ist  Peach´s  erste Trächtigkeit!
Unsere Peach wurde in der Zeit vom 26.Januar bis 30.Januar ´09 von unserem Kater Balou gedeckt. Vorraussichtliche Entbindungszeit, ist somit Ende März, bzw. die erste Aprilwoche.
Peach ist über 1 Jahr jung (geb. 06.10.2007) und hat ein gesundes Gewicht von 4,6 Kg.
Sie wurde im Oktober ´08 frisch geimpft und regelmäßig entwurmt.
Peach ist eine sehr anhängliche, liebevolle und verschmuste Katzendame.

SSW - Schwangerschaftswoche

1. - 2. SSW / 02.02.09 - 15.02.09

Es gibt noch keine Veränderungen, alles ist normal. Peach frisst wie immer, ihr Verhalten ist wie immer sehr liebevoll und schmusig.

Den Mitkatzen gegenüber ist sie freundlich gestimmt, sie spielt und tobt wie eine Verrückte durch die Wohnung.

 

3. SSW / 16.02.09 - 22.02.09

Peach´s Zitzen haben sich verändert. Beim streicheln über den Bauch, kann man sie ganz deutlich durch das Fell spüren. Sie sind leicht geschwollen und rosafarben, vorher waren sie sehr hell, fast weiß und klein, beim streicheln nicht spürbar. Sie scheint jetzt an diesen Stellen etwas empfindlicher zu sein, es kitzelt sie wohl beim streicheln ;-) Ihr Verhalten hat sich weiterhin nicht verändert, sowohl beim fressen (sie frisst nicht mehr als sonst), als auch den Mitkatzen gegenüber. Als zusätzliches Futter bekommt Peach nun Animonda Kittenfutter angeboten, welches wertvolle Vitamine enthält, die sie jetzt braucht. So richtig mag sie es allerdings nicht, verschmät es eher. Sie bekommt zusätzlich täglich Vitaminpaste von Pfizer VMP, mit Mineralstoffen und Proteinanteil, Taurin & Biotin. Als Leckerei biete ich ihr 2 mal die Woche flüssige ungezuckerte Schlagsahne mit Traubenzucker und verrührtem Eigelb an.



Peach´s Zitzen in der 3. SSW
sie sind jetzt etwas geschwollen und leicht Rosafarben


4. SSW / 23.02.09 - 01.03.09

Peach´s Verhalten fängt an sich deutlich zu verändern! Sie ist ruhiger, geworden, spielt nicht mehr ganz so verrückt und döst mehr in einer ruhigen Umgebung, in meinem Bett. Sie bewegt sich langsamer und schaut mich mit einem Ausdruck totaler Verwunderung an. Als ob sie mich fragen wollte, „ was ist hier los?“, „was passiert hier mit mir?“. Ihr Bauch ist schon runder geworden. An den Seiten links und rechts kann man jetzt ganz deutlich die gewölbten Fruchthörner erkennen, worin ihre Babys herranwachsen. Sie mag sich nicht mehr so gern anfassen lassen. Den Mitkatzen gegenüber verhält sie sich jetzt abweisend. Ab und an gibt es einen Faucher, sie will ebend ihre Ruhe haben!


5. SSW / 02.03.09 - 08.03.09

Oje, Peach scheint sich in ihrer werdenden Mutterrolle gar nicht wohl zu fühlen... Immer wieder schaut sie mich fast beleidigt und sehr unzufrieden wirkend an, als ob sie sagen wollte „schau mich an, wie ich aussehe, ich werde immer runder“! Sie sucht jetzt wieder meine Nähe und möchte liebkost und gestreichelt werden. Manchmal sogar sehr fordernd, mit maunzenden Nachdruck. Sie liegt oft auf meinem Schoß und lässt sich den runden Bauch kraulen, das geniesst sie sehr :-) Sie frisst jetzt deutlich mehr, Abends manchmal bis zu
5 Eintagskücken! Ihr Bäuchlein wird immer runder und sie legt sich jetzt immer ganz vorsichtig auf die Seite, meist aber bleibt sie gerade auf der Brust liegen. Ihr Gewicht beträgt jetzt knapp 4,9 Kg.

 

 



Peach fühlt sich wohl, ein kleines Bäuchlein ist schon da,
allerdings mag sie es nicht gern herzeigen ;-)


6. SSW / 09.03.09 - 15.03.09

Peach scheint wieder die „Alte“ zu sein :-) Wohlmöglich weiß sie jetzt was mit ihr passiert, was in ihr vorgeht... Sie ist sehr anhänglich geworden und möchte ständig meine Aufmerksamkeit. Mit energischem Gemaunze fordert sie diese mit Nachdruck! Stundenlanges Bauchkraulen, davon kann sie nicht genug bekommen ;-) Nachts schläft sie neben mir und möchte auch da liebkost werden. Mit den Mitkatzen tollt sie wieder durch die Wohnung, so das ich sie manchmal etwas bremsen muss, wenn es zu rasant einher geht. Balou kümmert sich auch sehr liebevoll um sie, er putzt sie ab und ist ein wahrer Gentlement ;-) Sie frisst wie eine Raupe und fühlt sich sichtlich wohl. Ich gebe ihr alles was sie mag und wonach sie verlangt. Ihre Zitzen sind jetzt ganz dunkelrosa und stark vergrößert, sie ist dort sehr kitzelig geworden. Ihr Bäuchlein wird immer runder und fühlt sich prall aber weich an. Es sind keine Verhärtungen zu spüren. Ihre Scheide ist trocken und sauber, es gibt keinen Ausfluss. Alles ist in bester Ordnung. Peach fängt langsam an durch die Wohnung zu streifen und schaut sich alle Ecken und Hölen an. Sie testet alle Körbchen aus und übt Probeliegen :-) Es ist Sonntag und ich beschliesse ihr doch jetzt schon die Wurfboxen herzurichten. Es sind zwar noch gute 3 Wochen hin aber ich tue ihr den Gefallen :-) Alles wurde desinfiziert und mit Zeitungspapier ausgelegt, darüber kommen sechs weiche Einwegunterlagen übereinander. Mal schauen welche der Wurfboxen ihr dann zur gegebener Zeit zusagt und von Ihr auserwählt wird.


Peach´s Zitzen in der 6.SSW
sie sind jetzt deutlich geschwollen und dunkelrosa

das Fell um die Zitzen ist lichter geworden,
damit die Babys sie schneller finden können

 


Peach´s Bäuchlein ist jetzt deutlich zu sehen, sie ist ganz stolz ;-)


7. SSW / 16.03.09 - 22.03.09

Hurra :o) wir waren am Mittwoch zur Vorsorgeuntersuchung und ließen einen Ultraschall machen. Alles ist in bester Ordnung, Peach geht es prima und die Babys sind wohl auf und putz munter! Die kleinen Herzchen schlagen so wie es sein soll und alle sind prima entwickelt. Es gab sogar ein kleines Ultraschallbildchen, allerdings ist darauf nicht all zu viel zu sehen ;-) Das was da so von mir weiß eingekreist wurde, ist ein kleines Babylein, bzw. die Wirbelsäule und rechts soll das Köpfchen sein, naja man kann es sich mit viel Fantasie vorstellen :o) Jedenfalls sind wir alle total Happy und können uns auf 3 – 4 süße und jetzt schon recht proppere Babys freuen! Drei der Kleenen wurden eindeutig gesichtet, ein Kleines könnte sich aber noch hinter einem anderem versteckt haben, wir werden uns überraschen lassen.
Peach geht es den Umständen entsprechend prima! Sie frißt gut und reichlich, sogar das Kittenfutter von Animonda scheint ihr jetzt sehr gut zu munden ;-) Ihr derzeitiges Gewicht liegt bei 5,2 Kg. Sie kuschelt sehr gerne und oft mit uns. Lässt sich nach wie vor mit Wonne das runde Bäuchlein streicheln und den Nacken sanft massieren. Ja ja wie die Schwangeren ebend halt so sind ;-)
Endlich konnte ich auch beim Bauchkraulen die ersten deutlichen Babybewegungen
spüren :-) Ich hab mich riesig gefreut, es ist richtig schön die Kleinen schon vorab so deutlich fühlen zu können. Sie machen schon einen heiden Krawall da drinnen :-)
Peach´s Verhalten ist weiterhin unverändert. Sie ist mit allen sehr umgänglich und freundlich. Ihr Spieltrieb hat etwas nachgelassen, zu meiner Erleichterung, da sie doch ab und an noch ganz schön wild mit ihrem runden Bäuchlein umhergetollt ist.
Von den hergerichteten Wurfboxen hat sie zwar Notiz genommen, aber mehr auch nicht. Alles ebend zu seiner Zeit. Das Entbindungsköfferchen mit allen notwendigen Utensilien wurde kontrolliert und wieder aufgefüllt, so das alles Startklar ist und wir entspannt auf das freudige Ereignis warten können :-)

 

 
Peach´s Ultraschallbild. Mit etwas Fantasie kann man hier
(weiß eingekreist) die Wirbelsäule eines Babys erkennen.



Peach´s Bäuchlein ist schon wieder etwas gewachsen :-)



das Putzen wird auch immer anstrengender ;-)
bei solch einem Bäuchlein
 


 8. SSW / 23.03.09 - 29.03.09

Es wird immer spannender, nur noch 1 Woche, dann sind endlich unsere bunten langersehnten Plüschpopos da :o) Wir sind alle schon ganz aufgeregt und freuen uns riesig auf die Süßen. Ich beobachte meine werdende Mama Peach jetzt noch genauer. Jede Bewegung, alles wird genauestens von mir kontrolliert. Ist ihr Stuhlgang normal – ist ihr Popo sauber, sind Verhärtungen am Bauch zu fühlen, bewegen sich die Babys, hat sie Ausfluss? Alles ist in bester Ordnung! Peach hat seit Gestern leichten Ausfluss, der aber einige Tage vor der Geburt völlig normal ist. Er ist nicht blutig, so das ich mir keine Sorgen machen muß. Allerdings weiß ich so, das es bald losgehen wird :-) Es wird bald der sogenannte Schleimpfropf abgehen. Es ist also alles im Grünen Bereich.
Die Babys in ihrem Bäuchlein strampeln schon ganz schön heftig herum, man kann ihre Bewegungen jetzt auch ganz deutlich durch die Bauchdecke sehen. Wenn sich die Kleinen strecken oder umdrehen, sieht man wie sich Peach´s Bäuchlein ausbeult. Wenn ich ihren Bauch sanft streichle, spüre ich was für eine Kraft die Kleinen schon haben. Beim Bauchkraulen scheinen sich die Kleinen zu beruhigen und meistens schlafen sie dann zusammen mit ihrer Mama ein :-)
Bei der Fellpflege bin ich Peach jetzt etwas behilflich. Durch ihr dickes Bäuchlein, kommt sie beim Putzen nicht mehr so gut an ihren Popo ran, es ist recht anstrengend für sie. Also schaue ich nach und putze sie mit einem feuchten Küchentuch ab, sie scheint mir dafür recht Dankbar zu sein ;-) Ihr Bauchfell um die Zitzen herum, habe ich vorsorglich auch schon etwas gekürzt. So kommen die Babys später leichter an ihre Milchbar und müssen sich nicht so sehr durch das dicke lange Fell quälen. Peach war von dieser Aktion gar nicht begeistert, ihr schönes Fell, oje wie kann ich nur ;-) Sonst ist sie eine vorbildliche werdende Mama. Wenn sie sich hinlegt, macht sie das mit sehr viel Feingefühl, ganz langsam und vorsichtig, damit auch ja kein Baby zu sehr gedrückt wird! Ich muss dann immer schmunzeln, da sie manchmal eine kleine Ewigkeit braucht um die richtige Position zu finden :-) Beim Fressen ist sie recht wählerisch geworden. Am liebsten würde sie nur noch Eintagskücken fressen. Abends kommt sie jetzt schon auf 5-6 Stück, sie verteidigt jeden Brocken! Aber ich lass sie. Sie soll so viel fressen wie sie mag, bis sie satt ist. Ihr Gewicht liegt mittlerweile bei 5,4 Kg. Sie ist trotz der enormen Gewichtszunahme, nicht fett. Ihre Figur ist top, alles sitzt am richtigen Platz und ihr Bauch fühlt sich stramm aber weich an.
Ab diesem Wochenende schläft Peach Nacht´s alleine mit bei uns im Schlafzimmer. Die anderen finden das zwar richtig doof, aber Peach soll sich so sicherer fühlen und nicht von dem Herumtoben der anderen genervt sein. So kann sie ganz in Ruhe ihre Wurfboxen Begutachten und Probeliegen, ohne sich gestört zu fühlen.
Peach sucht jetzt sehr oft meine Nähe und mag nicht mehr allein sein. Sie bekommt vom Schmusen und Bauchstreicheln nicht genug :-) Bald ist es soweit!

 
Die stolze werdende Mama mit gestutztem Bauchfell ;o)

Peach hat wieder zugelegt, sie ist Kugelrund geworden.

Peach´s Wurfbox, die sie sich ausgesucht  hat.
Alle wichtigen Dinge sind an ihrem Platz,

auch unser kleiner Schutzengel ;-) darf nicht fehlen!
 

29.03.09

Kaum hatte ich diese letzten Zeilen vor einigen Minuten hier eingesetzt, begann auch schon das kleine schöne Wunder ;-) Die Babys sind schon da!!!  :o)
Peach kam zu mir auf den Schoß zum kuscheln und als ich ihr über den Bauch streichelte, war dieser ganz fest und straff. Sie spannte ihn richtig an. Dabei drückte sie ihre Beine fest an meinen Bauch und verkrampfte sich.
Ich dachte, was war denn das nun?, das war doch eine Wehe??? Hat sie jetzt Senkungswehen, da ihr Bäuchlein noch Kugelrund und noch nicht nach unten gerutscht war, oder geht´s jetzt etwa schon richtig los??? Sie hat doch "eigentlich" noch ein zwei Tage Zeit... Ich nahm sie vorsichtig hoch und ging mit ihr ins Schlafzimmer. Sie ging auch gleich in ihre Wurfbox und legte sich hin. Nun gut, ich sah auf die Uhr, es war 15:25 Uhr, mein Männe brachte mir Vorsichtshalber schonmal einen Pott Kaffee ;-) und ich richtete mich also auf die bevorstehende Geburt ein. Peach´s Wehen kamen im Abstand von etwa 5 Minuten und wurden immer stärker. Ich streichelte sie sanft am Nacken und den Rücken entlang. Das beruhigte sie und sie war relativ entspannt und gefasst. Es ging tatsächlich los! Peach´s Wehen wurden immer stärker und stärker, sie hatte Schmerzen und Schnurrte sehr laut, drückte ihren Kopf in meine Hand und stemmte ihre Beine gegen die Wand der Wurfbox. Dann war es endlich so weit. Peach fing an kräftig zu pressen, noch mal und noch mal. Endlich sah man das kleine Köpfchen in der Fruchtblase. Nach noch einer kräftigen Wehe rutschte es endlich herraus.
Um 16:35 Uhr wurde das erste Mädchen geboren :-) In ganz normaler Kopflage kam es Gesund und Munter auf die Welt. Peach war ganz verwundert und fing hektisch an das kleine Etwas zu putzen. Sie entfernte die Fruchthülle und leckte das Kleine ab. Dann half ich ihr etwas. Durchtrennte die Nabelschnur, säuberte das Mäulchen des kleinen Babys vom Fruchtwasser, saugte das Mäulchen ab und legte die Kleine zu Peach ans Bäuchlein. Peach frass die erste Nachgeburt vollständig auf und war dann viel zu sehr mit ihrem eigen Putzprogramm beschäftigt, so das ich die Kleine weiter trocken rubbelte und warm hielt. Ich legte die Kleine auf die Waage und kontrollierte und notierte mir das Gewicht. Sie wog leichte aber kräftige 86 Gramm. Die Kleine fing kräftig an zu schreien und Peach war ganz aufgeregt und fing an sie abzuputzten. Peach sah mich ganz stoltz an :-) und ich lobte und streichelte sie. Dann kehrte etwas Ruhe ein. Mama Peach und die Kleine erholten sich etwas von den Strapatzen und ich trank meinen kalten Kaffee und war super glücklich :o) Ich zog die verschmutzte Unterlage unter ihr vor, so das beide wieder in einem sauberen Nest lagen. Um etwa 17:20 Uhr fingen Peach´s Wehen wieder an stärker zu werden und sie begann zu pressen. Um 17:35 Uhr wurde dann das zweite Mädchen geboren. Gesund und kräftig, in ganz normaler Kopflage, mit einem strammen Gewicht von 124 Gramm. Peach frass auch die zweite Nachgeburt und kümmerte sich nun um ihre Mutterpflichten. Alle Drei lagen nun entspannt in ihrem frisch gesäuberten warmen Nestchen und erholten sich. Ich war total erledigt aber auch total Happy. Ich wachte noch eine gute Stunde an ihrem Bettchen und wartete eigentlich auf die nächsten Kleinen Würmer, aber es passierte nix mehr... Ich tastete Peach´s Bauch ab, er war leer. Absolut kein Baby mehr drinn?! Peach machte auch keinerlei Anstalten, als das da noch was kommt... Mmmhh??? Sagte unser Tierarzt nicht, das wir mit 3 - 4 Babys rechnen könnten? Da hatte sich wohl Jemand geirrt ;o)  Aber auch das kann ebend mal passieren. Als Stärkung nach der großen Anstrengung, brachte ich Peach verquirlten Sahnequark mit Traubenzucker und Eigelb verrührt ans Bettchen. Sie nahm es auch gleich dankend an, schlabberte alles leer und kümmerte sich dann wieder hingebungsvoll um ihre beiden Mädel´s.
So ging ein sehr spannender und voller Glück erfüllter Tag zu Ende. Wir sind ALLE total glücklich und freuen uns riesig auf die nächsten Wochen voller Spannung!    

C - Wurf